FamilienkonstellationFamilie mit Mutter, Vater und Kind

oder die

strukturelle Neuordnung des Familienfeldes

 

Eine Technik, die wieder Frieden und Lebendigkeit in die Familie bringt.
Jedes Familiengefüge funktioniert nach einer genauen, von Anfang an festgelegten Ordnung. Leben wir in dieser Ordnung, so geht es uns gut. Halten wir uns nicht an diese Ordnung, gibt es Probleme.

Unerlöste seelische Konflikte werden durch Lebenssituationen in der Vergangenheit verursacht, die keinen wirklichen Abschluss gefunden haben und das Familienfeld beeinflussen.

Über das Unterbewusstsein wird der aktuelle Zustand des Familienfeldes ausgetestet. Danach werden die Situationen, die zu diesem Bild geführt haben, mittels verschiedener Techniken der „Polymorphen Transformation“ aufgearbeitet. Die erlöste Form bestimmt unser weiteres Verhältnis zu den einzelnen Familienmitgliedern.

Es gibt mehrere Arten von Familienfeldern. Die Ursprungsfamilie, in der wir auf die Welt gekommen sind, die Großfamilie, die aktuelle Familie (Mann, Frau, Kinder) oder spezielle Gruppen in der Verwandtschaft.

Die Familienkonstellation zeigt die Stellung der einzelnen Familienmitglieder untereinander, jeweils aus der Sicht des Betroffenen. In derselben Familie wird für jeden Einzelnen das Bild anders aussehen und jeder muss die jeweils gestörte Konstellation selbst „reparieren“.

Gehört mein Partner zur Familie oder ist er nur körperlich anwesend? Sitzen die Schwiegereltern/Eltern in meinem Familiengefüge? Solche Fragen geben mögliche Hinweise auf problematische Situationen.
Störungen ergeben sich, wenn Familienmitglieder im Gefüge fehlen, fremde Personen oder Verstorbene energetisch noch anwesend sind oder sich mehrere Personen an derselben Position befinden.

Werden diese Konflikte durch harmonisierende Maßnahmen aufgelöst, funken sie nicht mehr in das gegenwärtige Geschehen. Wir können ganz im Hier und Jetzt leben. Ein neues harmonisches Miteinander ist die Folge.